Schnelleinstieg

Wie sicher ist Österreich?

Folge 6

Wie sicher ist Österreich?

Folge 6

Werbung
Es trat ein unbekannter Fehler auf.
PLAY-Button drücken, um das Video zu starten ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Werbung

In Österreich wurden seit Ende des zweiten Weltkrieges etwa 25.000 Tonnen Kriegsmaterial gefunden, darunter auch 20.000 Fliegerbomben-Blindgänger. Im Jahr 2014 gab es 1123 Fund- bzw. Wahrnehmungsmeldungen von Kriegsrelikten verschiedenster Art und aller Gefährlichkeitsgrade. Solche Funde auf privatem und öffentlichem Grund, werden dem Entminungsdienst, kurz EMD genant, gemeldet. Der EMD ist für die Bergung, Identifizierung, Entschärfung und Vernichtung des noch teilweise bezündeten Materials zuständig. An einem geheimen Ort in Niederösterreich werden die Sprengungen durchgeführt. Andreas Moravec darf dabei sein. Er sieht sich das Gelände und das Munitionszwischenlager an und darf selber eine Sprengung durchführen. In Österreich waren 2014 ca. 3.600 Stück gefälschte Euro-Banknoten im Umlauf, am meisten davon in Wien. Vergleicht man diese Zahl mit dem geschätzten österreichischen Banknotenumlauf von rund 500 Millionen Stück, ist sie niedrig. Am häufigsten gefälscht wurden 2014, der 50 Euroschein mit rund 43 %, und die 20 Eurobanknote mit 27 %. Dabei gibt es eindeutige Merkmal und Tricks, die Blüten zu erkennen. Wie, darüber erkundigt sich Andi in der Österreichischen Nationalbank und führt dort sogleich einen Falschgeldtest durch. Weiters klärt er auf, was zu tun ist, wenn man Falschgeld in die Hände bekommt. Die Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Wohnhäuser ist 2014 um 3,4 Prozent auf 17.109 Anzeigen gestiegen (2013: 16.548 Fälle). Das ist ein Anstieg um 561 Anzeigen. Einbrecher suchen meist den einfachsten und schnellsten Weg ins Haus oder in die Wohnung. Einbruchprävention hat daher das Ziel, ihnen möglichst viele Hindernisse in den Weg zu legen. Viele Menschen beginnen aber erst dann mit Einbruchsprävention, wenn der Schaden bereits da ist, also wenn bereits eingebrochen wurde. Dem will Andi vorbeugen! Eine effektive Methode seine Wertsachen zu schützen sind Geldschränke. Daher informiert er sich über die verschiedenen Arten und überprüft selber, wie widerstandsfähig und gut gesichert Tresore sind. Er versucht mit größeren und kleineren Werkzeugen und Maschinen einen 280kg Tresor zu knacken.

Reportage | 2015

Noch mehr Sicherheitstipps