Schnelleinstieg

Die Nacht in Wien, Graz und Linz

Folge 5

Die Nacht in Wien, Graz und Linz

Folge 5

Werbung
Es trat ein unbekannter Fehler auf.
PLAY-Button drücken, um das Video zu starten ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Einbetten

Werbung

Die 29- jährige Erotiktänzerin Stella von Sydney tanzt seit 9 Jahren auf Polterabenden und Geburtstagen. Jedes Wochenende verdreht sie Männern mit ihren heißen Polizei- oder Schulmädchenuniformen die Köpfe. Eine Peitsche soll nicht nur der Show zusätzlichen Pep bringen, sondern schützt die 2- fache Mutter auch vor Männern die ihr zu nahe kommen. Zusammen mit ihrer Kollegin Mina führt sie ihr erster Auftritt zu einem Geburtstagsfest. Schon bei der ersten Stripteaseshow des Abends muss die Magistratsbedienstete Stella hart durchgreifen und die Peitsche einsetzen, denn das 18- jährige Geburtstagskind kann einfach nicht seine Finger von ihr lassen. Anneliese Gütl ist eine von 63 Frauen bei den Grazer Linien. Regelmäßig fährt sie den Nachtbus um Nachtschwärmer durch Graz zu führen. Hier trifft sich jedes Alter und jede Schicht. Ob betrunkene Fahrgäste, die von den guten alten achtziger Jahren schwärmen, in denen das Bier noch 26 Schilling gekostet hat, männliche Singles die extra mit dem Bus fahren um Frauen kennenzulernen mit denen sie dann etwas trinken gehen können, oder deutsche Studenten die sich wundern, dass die Österreicher immer „Buh!“ rufen wenn die Deutschen im Fußball ein Tor schießen. Im Grazer Nachtbus ist immer was los Der „Warme Hans“ ist einer der ältesten Würstlstände in der oberösterreichischen Hauptstadt Linz. Seit den frühen siebziger Jahren besteht er schon. Das Besondere: Hier arbeiten ausschließlich Frauen, da sie nicht nur beim Reinigen genauer sind, sondern es durch sie in der Nacht auch zu weniger Raufhandlungen kommt. Immer vor Ort sind natürlich auch die Stammgäste, die hier regelmäßig ihr Bier trinken, alte Bekannte treffen und die angeblich beste Käsekrainer der Stadt essen.

Reportage | A 2013

Weitere Streifzüge durch die Nacht