Schnelleinstieg

Wahre Geschichten aus Österreich

Von Sternentoren, Tempelrittern & Kornkreisen

Wahre Geschichten aus Österreich

Von Sternentoren, Tempelrittern & Kornkreisen

Werbung
Es trat ein unbekannter Fehler auf.
PLAY-Button drücken, um das Video zu starten ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Einbetten

Werbung

Der weltweit tätige Kornkreisforscher Günther Schermann findet in Niederösterreich einen Vorfall der bis heute nicht geklärt ist. Während Kritiker die Muster in Feldern als Werke sehr menschlicher Scherzbolde einstufen, schließt Herr Schermann dies mit einer logischen Begründung aus. Auch Werner Gruber, Leiter des Planetariums in Wien, hält außerirdisches Leben im Universum für wissenschaftlich bewiesen. Im Niederösterreichischen Flandorf untersucht Herr Schermann ein Kukurzfeld und ist von der Symmetrie des Kreises und der Exaktheit mit der die Pflanzen umgelegt wurden begeistert. Das es von Menschenhand stammt, hält er für ausgeschlossen. Er macht sich daran, die Bedeutung der elliptischen Form zu entschlüsseln. In Kärnten verfolgen Mythenforscher die Spuren der Tempelritter, die sich nach der gewaltsamen Zerschlagung bis in die Gegenwart ziehen. Ihre Forschungen führen sie vom „Baphomet“, einem geheimnisvollen Schädel dessen Anbetung im Mittelalter als Hexerei und Satanismus galt, zum „Geheimbund der Wächter“. Die Tätigkeit der in Österreich ansässigen Organisation ist unbekannt. Es erfolgt eine mysteriöse Einladung bei der die Forscher strenge Rituale befolgen, einen Schwur mit dem eigenen Leben leisten müssen und dafür den Schädel wissenschaftlich untersuchen lassen dürfen. Handelt es sich tatsächlich um den sagenumwobenen Baphomet der Tempelritter? Im Burgenland arbeitet Franz Kern mit seinem Team an der Öffnung eines Sternentores – einem Portal in fremde Welten des Universums. Den Ort des Tores hält er streng geheim, denn die Benutzung ist nicht ungefährlich. Bei seinen letzten Untersuchungen hat ihn ein starker Energieschlag zu Boden geworfen. Schrittweise versucht er dennoch weiter den Code des Tores zu knacken – dies soll mittels Schwingungen erfolgen. Mithilfe eines Silberdrahts versucht er Frequenzen der im Stein eigehauenen mystischen Symbole akustisch zu reproduzieren. Wird ihm die Energie auch diesmal zu viel oder schafft er den Sprung in eine andere Welt?

Reportage | 2016

Das könnte dich auch interessieren