ATV Die Reportage
MO, 25.04. | 21:20 Uhr

ATV Die Reportage

Wunderheiler

In Österreich ist das Heilen von Menschen ohne schulmedizinische Ausbildung strafbar. Vor allem Kranken, bei denen die moderne Medizin versagt, ist das egal. Sie suchen nach alternativen Möglichkeiten der Heilung und hoffen nicht selten auf ein Wunder. ATV Die Reportage hat sich auf die Spur der Wunderheiler begeben, war bei Behandlungen anwesend und portraitiert Menschen die sich durch Methoden wie Exorzismus oder schamanischer Heilreise die Herstellung ihrer Gesundheit erhoffen. Der Exorzist Kurt verlangt kein Geld für seine Fähigkeiten Dämonen zu erkennen. Die Probleme mit denen die Menschen kommen, reichen von schwerkranken Krebspatienten bis hin zu Rückenschmerzen. Mit dem kirchlichen Exorzismus möchte er jedoch nichts zu tun haben. Erlernt hat der Osttiroler seinen Fähigkeiten bei einem Gefängnisaufenthalt. Für ihn ist seine jetzige Tätigkeit auch ein Stück weit Wiedergutmachung für sein früheres Leben voller Gewalt. Der erste Hilfesuchende seines heutigen Tages leidet unter Magenbeschwerden und die Diagnose ist rasch gestellt: Hugo hat einen Dämonen in der Lende sitzen. Die nächste Patientin klagt über Rheuma und starke Schmerzen, die Kurt in Minuten lindert. Die Schamanischen Heilreisen der Psychotherapeutin Regina finden in einem kleinen Garten in einer sogenannten Jurte mitten in Wien statt. In diesem traditionellen Zelt der Nomaden aus Asien empfängt sie in Ritengewändern Menschen mit Beschwerden aller Art. Sie erforscht die Wurzeln der Krankheiten, die oft tief liegen oder in der Welt der Ahnen liegen. Heute macht sie eine Gruppensitzung bei der die mitgebrachten Geister der Teilnehmer die Heilung verstärken sollen. Dabei begibt sie sich in Trance und verlässt ihren Körper. In einer „Licht-Oase“ in Niederösterreich praktiziert Helene mit einem Gewerbeschein als Energetikerin. Sie arbeitet daran mit dem so genannten Energiefeld das den Körper umgibt Schmerzen, Asthma und Allergien zu lösen. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen, dass nur ausgebildete Schulmediziner in Österreich heilen dürfen, bewegt sie sich in einem schwierigen Umfeld. Ihrem langjährigen Patienten, der überzeugt ist, dass sie ihn von seinem Bandscheibenvorfall erlöst hat, ist das gleichgültig. Jedem ihrer Kunden empfiehlt sie die Einnahme von Essenzen, die sie selbst herstellt. Auch ihr heutiger Kunde bekommt zur Verstärkung des Heilungsprozesses eine selbst gemachte Essenz mit und zusätzlich einen Kristall. Jeanettes Fachgebiet reicht von der Russischen Zahlenmethode bis hin zur Hypnose. Sie bekämpft Blockaden im Körper die sie als Ursache vieler Krankheiten sieht. Um diese zu lösen, bietet sie neben Jenseitssitzungen auch Rückführungen und Hypnosen in einem Hinterzimmer eines Friseursalons an. Ihre heutige Klientin leidet unter permanenten Schlafstörungen. Auch wenn sie anderer Meinung ist: von Rechts wegen muss sie vor jeder Behandlung eine Aufklärung abgeben, dass sie eigentlich nicht imstande ist dem Kunden bei seinen Problemen zu helfen.

Reportage | A 2015