Schnelleinstieg

24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz

Werbung

Neue Folgen!

Graz ist die zweitgrößte Stadt Österreichs, in den 17 Bezirken der steirischen Hauptstadt wohnen ca. 272.000 Menschen. Der fünfte Grazer Bezirk Gries gilt als multikultureller Brennpunkt der Stadt. 

In der bereits neunten Staffel des Erfolgsformats „24 Stunden“ begleitet ATV die Beamten der Inspektion Karlauerstraße bei ihrem täglichen Dienst und ihren spannenden, herausfordernden und manchmal auch kuriosen Einsätzen in Graz.

Aus rechtlichen Gründen können wir Folge 3, 4 & 8 momentan online nicht anbieten.

Demnächst in Graz

24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz
MO, 30.05. | 20:15 Uhr

24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz

Folge 9

| Staffel 9, Folge 9 von 16

Das ATV-Erfolgsformat „24 Stunden – Polizeieinsatz in Graz“ ist zurück und garantiert einmal mehr spannende und rasante Unterhaltung sowie einen einzigartigen Einblick in den Polizei-Alltag! Im Bezirk Gries, dem multikulturellen Brennpunkt der steirischen Hauptstadt, setzt das Team der Polizeiinspektion Karlauerstraße abermals alles daran, gegen den ausufernden Suchtgifthandel im Bezirk anzukämpfen. Dazu kommen herausfordernde Einsätze aufgrund von Gewaltdelikten und Raub, genauso wie Alkoholeskapaden oder Wohnungseinbrüche. Zusätzlich zum bereits bekannten Team aus der Karlauerstraße werden in den neuen Folgen auch die Beamten der Dienststelle Eggenberg bei ihren abwechslungsreichen Amtshandlungen begleitet. Der 14. Grazer Bezirk Eggenberg ist ein großer Wohnbezirk und so haben es die Polizisten hier unter anderem mit ausgearteten Nachbarschaftsstreitereien, dramatischen Unfällen in Wohnungen oder wüsten Sachbeschädigungen zu tun. In der ersten Folge von „Polizeieinsatz in Graz“ führen die Beamten der Polizeiinspektion Karlauerstraße eine großangelegte Drogen-Razzia durch. An einem bekannten Umschlagplatz wollen sie Dealern, die dort Suchtgift bunkern und verkaufen, das Handwerk legen. Der Zugriff ist bis ins kleinste Detail geplant und wird von einem Team aus uniformierten sowie zivilen Polizisten durchgeführt. Die Dealer werden zunächst aus Verstecken beobachtet, dann schreiten die Polizisten sofort ein. Einige der vermeintlichen Drogenhändler versuchen zu fliehen, doch durch die weitläufige Absicherung des Gebiets gelingt es den Beamten alle Personen anzuhalten. Während die Männer nach Suchtgift durchsucht werden, trifft auch eine Hundestreife ein um eventuell weggeworfene Drogenpäckchen in der Umgebung sicherzustellen. Die Kollegen im Bezirk Eggenberg werden von einer scheinbar verwirrten Frau, die trotz winterlicher Temperaturen barfuß durch Graz unterwegs ist, auf Trab gehalten. Passanten alarmieren die Polizei nachdem sie beobachten wie die Frau Geld in einen Mistkübel wirft. Doch als die Beamten eintreffen, gibt es keine Spur mehr von der Person. Nachdem in den Nachtstunden abermals Meldungen eingehen, treffen die Polizisten die Gesuchte schließlich in einem Gasthaus an. Die Einvernahme der Frau wird zu einer Herausforderung für die Beamten, denn sie erklärt ihr Verhalten damit, dass sie von Geld nichts hält und es deshalb loswerden wollte und dass sie das Tragen von Schuhen schmerzt und sie deshalb lieber barfuß unterwegs ist. Außerdem sorgt ein aggressiver Randalierer für Aufsehen in der steirischen Hauptstadt. Der Mann hat sich von einem Taxilenker zu einem Lokal bringen lassen und sich laut Zeugen zunächst völlig unauffällig verhalten. Doch plötzlich hat er begonnen mit einer Werbetafel die Tür des Lokals einzuschlagen und anschließend auch im Inneren eine Spur der Verwüstung gezogen. Ein Beamter der eintreffenden Sektor-Streife wird von dem aggressiven Mann verletzt ehe es Kollegen gelingt ihn zu überwältigen.

Reportage | A 2014